Vitamin C

Was ist Vitamin-C ?



Vitamin C sind lebensnotwendige Wirkstoffe die mit der Nahrung zugeführt werden müssen, da der menschliche Körper sie nicht selber herstellen kann.
Vitamin C wird auch Ascorbinsäure genannt. Dieser Begriff enstand aus „Anti- Skorbut- Säure“.
Er ist auf die Entdeckung zurückzuführen, das die Seefahrer früher auf den Überfahrten an Skorbut, einer Vitamin- C- Mangelkerkrankung, litten und diese mit Vitamin-C haltigen Speisen bekämpfen konnten.

Wie viel Vitamin-C braucht der gesunde Mensch ?


Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfielt 100 mg Ascorbinsäure pro Tag für einen gesunden Menschen. Diesen Bedarf kann man über die tägliche Nahrung in Form von frischem Obst und Gemüse decken. Sie reicht aus, einen Gesunden vor Vitamin-C- Mangelerscheinungen zu bewahren.
Wissenschaftler tendieren jedoch dazu, die Zufuhrempfehlung auf 200 mg/ Tag zu erhöhen.
Wissenschaftliche Tests haben gezeigt, daß ein 70 kg schweres Säugetier unter normalen Bedingungen ca. 2 – 4 Gramm Vitamin-C  täglich produziert. Diese Menge wird aber unter Streßbedingungen bis auf 15 Gramm gesteigert.
Daraus ergibt sich der Verdacht, daß die offizielle Empfehlung etwas zurückhaltend ist.



Was leistet Vitamin-C in unserem Körper ?

Vitamin-C kann man als Aktivator für sämtliche Körperfunktionen und für den gesamten Zellstoffwechsel ansehen.

Zu nennen sind hier unter anderem:

Was sind freie Radikale ?


Freie Radikale sind aggressive und sehr reaktionsfreudige Substanzen, die durch körpereigene Stoffwechselprozesse enstehen oder im Körper durch zugeführte chemische Substanzen oder Strahlen gebildet werden.
Unser Organismus verfügt über unterschiedliche Schutzsysteme die diese freien Radikale sofort abfangen und zerstören.  Es kann aber sein daß die Bildung von freien Radikalen erhöht ist und die körpereigenen Schutzsysteme nicht mehr ausreichen (Strahlenbelastung, Entzündungen, Infekte, Erkrankungen). Dann kann es durch die freien Radikale zu großen Schäden kommen.Viamin-C  ist einer der größten freien Radikalen Fänger im wässrigen Milieu unseres Körpers.



Wann ist der Vitamin-C- Bedarf erhöht ?

Der Vitamin- C- Bedarf ist zum Beispiel erhöht bei:

  • Allergien
  • Arteriosklerose
  • Belastungen der Leber
  • Einnahme bestimmter Medikamente
  • Entzündlichen Erkrankungen
  • Infektionskrankheiten
  • Ständigen Streß- Situationen
  • Rauchern
  • Verletzungen


Wie wird Vitamin-C aufgenommen ?


Wenn das Vitamin-C mit der Nahrung aufgenommen wird, erfolgt die Resorption über die Darmschleimhaut. Es wird aktiv im Dünndarm mit Hilfe bestimmter Transportmoleküle in die Blutbahn geschleust. Sind alle Transportmoleküle besetzt, wird Vitamin-C mit dem Stuhl ausgeschieden.

Wann bieten Vitamin-C- Infusionen Vorteile gegenüber Ascorbinsäuretabletten ?


Die Menge Vitamin-C die der Körper über den Darm aufnehmen kann ist begrenzt.
In bestimmten Situationen kann der Vitamin-C- Bedarf höher sein, als über die orale Einnahme zugeführt werden kann.
Dann empfielt sich aus therapeutische Gründen  eine Vitamin-C- Infusion (Vitamin-C- Hochdosis- Therapie).
Auch empfielt sich die Vitamin-C- Infusion, wenn die Darmschleimhaut nicht optimal funktioniert und eine Aufnahme nur eingeschränkt möglich ist.
Nach einer Vitamin-C- Hochdosisinfusion ist der Vitamin-C- Spiegel vorrübergehend so hoch, daß auch Gewebe im Körper mit besonderen Bedarf ausreichend versorgt werden können.


Weitere Informationen gibt es unter:

www.pascoe.de

www.vitamin-c-forum.de

info@pascoe.de